Ein schweres Spiel auf anderer Art und Weise

(ein Bericht von M.Wanke)

Mit nahezu dem gleichen Kader wie beim U14-Landesligaspiel am vorhergehenden Wochenende fuhr das Bezirksligateam U16 II wieder nach Dessau. Ergänzt wurde das Team mit drei altersbedingt „echten“ U16ern. Aus der Kenntnis der vorangegangenen Jahre und dem vorangegangenen U14-Landesligaspiel war man auf ein ähnlich knappes Spiel und ähnlich harten Fight eingestellt. Doch es sollte ganz anders kommen !  Gleich im 1.Viertel kristallisierte sich heraus, dass es diesmal nicht darum ging, das Spiel zu gewinnen, sondern vielmehr das Spiel effektiv zu nutzen. Der Grund: Dessau musste auf eine Not-Mannschaft aus 6 Spielern (!!!) zurückgreifen. Die größte Aufgabe bestand in der Schwierigkeit, die Motivation unserer Spieler aufrechtzuerhalten, so dass sie ihren Fokus auf unser Spiel hielten. Dies gelang ganz gut und stärkte somit zusätzlich das Mannschaftsgefüge. Mir als Coach war es besonders wichtig, dass alle Spieler genügend Spielzeit bekamen und das JEDER auf dem „scoreboard“ seine Punkte hinterließ. Am Ende des Spiels stand natürlich der deutliche Sieg auf dem Papier, doch diesen sollten wir nicht zu ernst nehmen und auf dem Boden bleiben. Es gilt objektiv zu bleiben und seinen Nutzen daraus zu ziehen. Ebenso gilt unser Respekt dem Dessauer Team und deren Coach, dass sie das Spiel nicht abgesagt und es dennoch aufrecht absolviert haben. Nun heißt es, sich in den nächsten Wochen auf weit härtere Aufgaben gut vorzubereiten.