Halle, 18.01.2020.RIMA. Sind 2 Siege in Folge, schon eine Serie? Klar doch. Ich denke der Knoten ist jetzt geplatzt. Unser Team hat zwar ein paar Spiele gebraucht um die richtigen Feineinstellungen umzusetzen, aber ich denke jetzt ist es langsam anschaubar. Ich konnte wieder auf 12 Leute zurückgreifen, so dass wir wieder aggressiv unsere Defensekünste zur Schau stellen konnten. Leider klappte dies in der ersten Halbzeit nur bedingt, da die kleinen schnellen Leute der Nord-Anhaltiner selbst für meine Guards zu schnell waren und so immer wieder zu einfachen Layups kamen. Aber schnell kristallisierte sich die Offensivkraft auf 3 Leute aus. Aufgrund seiner guten Leistung durfte auch Thomas mal wieder starten, 1mal diese Opa-Liga-Saison. So dominierten wir mit ihm und Lars K.den Rebound während unsere kleinen Jungs ihre Kraft in ein schnelles Spiel investierten. Ähnlich wie im Spiel gegen die IAHs, kassierten wir viele viele Fouls. Ich wechselte gut durch und bis auf ein paaaaaaaaaaaaaar Nahwürfe, vielleicht eins, zwei drei, vier Turnover lief unser Spiel echt gut. Bis zur Halbzeit konnten wir uns mit 15 Punkten gegen ein mäßig besetztes Stendaler-Team absetzen 39:24. Nach dem Pausentee gings munter weiter. Aufgabe war weiter Druck machen, schnell spielen und whiggle whiggle Spaß haben. Die Jungs zogen das genauso durch wie gefordert. Stendal baute mehr und mehr ab, sah keinen Sonnenschein mehr. Leider konnte ich Thomas nicht mehr spielen lassen, da der einzig große Spieler vom BBC Stendal sich relative schnell im 3ten Viertel rausfoulte. Youngster Lucas Zehnpfund integrierte sich wunderbar und ist zu einer echten Verstärkung geworden. Weiterhin wollen wir im Team die Jugendspieler nach und nach integrieren, so dass wir hoffentlich bald noch mehr von den Jungs in der Ersten sehen. Danke auch an alle Zuschauer, ihr wart Klasse!!!

 

Jetzt endlich im BBC SHOP

-BBC Hoodie

-BBC Beanie/Mütze

-BBC MiniHandtuch

 

Nächstes Wochenende ist Ü35 Turnier in Dessau.Am 08.02.2020 geht’s im vorletzten Saisonspiel gegen die jungen Wilden vom USV.