1. Herren News

RICHARD

Hallo, ich bin Richard. Im richtigen Leben bin ich Vater von 3 Mädchen (davon 2 Nachwuchs-Lions) und ausgesprochener Basketball und Bierliebhaber, das eine seit 34 Jahren, das andere seit 18. Beides in Kombination = Göttlich. Meine Aufgabe im Verein ist es richtig Spaß zu haben. Zurzeit coache ich etwas die Herren und versuche uns für die Ü40 Meisterschaft, im nächsten Jahr in Stellung zu bringen. Weiterhin ist mein Herzenswunsch (seit Jahren), dass die hallischen BB-Vereine kooperieren und sich gegenseitig stark machen, vor allem im Jugendbereich. Mein Kumpel Thomas M. (BBC Mähnicer : )) macht eine gute Nachwuchsarbeit und ich möchte ihn dabei jederzeit unterstützen.

 

1.HERREN

​Die erste Herrenmannschaft, wohl eigentlich so oft das Aushängeschild jedes Vereins.
Doch bei uns ist alles etwas anders. Bei uns ist jede Mannschaft gleich berechtigt. Nun aber zu der Truppe. So spielt sie schon lange in der Oberliga meist oben mit. Diese Saison war der Start allerdings eher beschwerlich. So konnte man keiner der ersten 4 Partien gewinnen. Doch nun steht alles auf Angriff und man kommt ins Rollen. Hier trifft alt auf jung, auf ganz jung und ganz alt. Wie ihr seht ist von jedem was dabei. Die erfahrenen Spieler teilen ihr Wissen mit den jungen Wilden. Und diese geben etwas von ihrer Ausdauer ab. Es ist ein geben und nehmen. Vor allem hat man aber viel Spaß zusammen. Welcher auch im Vordergrund steht. Und wenn am Ende dann auch noch etwas herausspringt ist es doch am schönsten. Am Ende sieht man sich dann hoffentlich in den Playoffs wieder um erstmals die Oberliga zu gewinnen. Gerne seid ihr auch alle zu den Spielen eingeladen. Also schaut auf unsere Gamedays und wir sehen uns in der Halle.

Teil 2 : Richard und die 1. Herren

Halle, 12.01.2020.RIMA. Naja klar leb ich noch. Lust zu schreiben hab ich heute auch. Heute traten wir beim vermeintlichen Tabellen Ersten an, bisher nur eine Niederlage. Das Eselteam, ein Hybrid aus langen JUSTABS-Kerlen und kleinen überführten SVlern, ist dieses Jahr das vermeintlich ausgewogenste und wirklich schwer zu spielen. Aber wen interessiert es??? Wir, aktuell der Liga-Clown, spielen die erste Halbzeit gut und geben dann das Spiel sinnlos ab. Das  wollten wir dieses Jahr ändern. Erstaunlicherweise ist die Teammoral vom ersten Spieltag an ausgezeichnet trotz der mageren Ausbeute in der Oberliga und des nicht ganz regelmäßigen Kontakts im Training. Heute war das erste Spiel, an dem wirklich alle da waren – geiles Bild. Schon in der Aufwärmung habe ich nur selbstsichere Gesichter gesehen, alle da, alle Bock. Was will man mehr!? Gameplan war zügig gemeißelt und vorzüglich umgesetzt worden. Punkt 1 die Guards unter Druck setzen um die guten Pässe auf die langen Esel (Kaiser, Ben, Shorti, der Hesse) zu vermindern. Geil geklappt. Punkt 2 körperlich spielen, um die doch erhebliche Größendifferenz auszugleichen. Geil geklappt, natürlich haben die Schiedsrichter das entsprechend geahndet, so dass wir relativ viele Fouls – als taktisches Mittel einsetzen, sehr zum Verdruss des Esels der Handball spielte und jammerte wie ein kleines Mädchen. Naja und nun zum Spiel. Erste Halbzeit haben wir rotiert, alle 12 durften spielen und haben ihren Job gut umgesetzt. Nachdem wir uns leicht absetzen konnten, fing JUSTABS kurz mal an 3er zu zocken, und dass sehr erfolgreich. Wieder ran und 3 Punkte Führung. Für uns hieß dass die aggressive Defense noch härter zu spielen und so kam es, dass wir mit 5 Pkt plus in die Kabine wetzen. So weit so gut, hatten wir schon ganz oft diese Saison. Dat verdammte 3te Viertel war bisher der Neckbreaker. Meine Jungs kamen motiviert aus der Kabine – während die Donkeys gelangweilt auf der Bank saßen. Gut für uns. So spielten sie letztlich auch, Marcel, Justus und Kevin hielten Frank Schopeck aus dem Spiel, der eigentlich immer Faktor ist. Paul, Gunnar u Chino konnten die Aufgabe nur leidlich erfüllen das Team zu führen, vielmehr verwickelten sie sich in Kleinkriege. Gähn, und das in dem Alter. JUSTABS setzte im letzten Viertel auf Groß und das Spiel hätte keine Minute länger dauern dürfen, da mir nach und nach die Spieler ausgingen(5 Fouls). Als Saison Neuzugang freuen wir uns Thomas „Mänitscher“ im Trikot begrüßen zu dürfen. Kein schlechtes Spiel vom BBC Chefkoch. Letztlich blieb unser hartes DefenseSpiel ausschlaggebend. Bis zum Schluss fokussiert, auf der Bank und auf dem Feld- so wünsch ich mir das. Ich denke ein verdienter Sieg, haben einfach mehr investiert. Ich freu mich riesig über den super Start. Lasst uns so weiter machen Jungs. Danke

 

Nächsten Samstag Heimspiel vs Stendal, kommt rum.

BOOOM ! ! ! BBC feecht JUSTABS weech !

Justabs vs. BBC Halle       81 : 106  

 

RIMA, Halle 19.01.19  Schaut euch doch mal das Datum an. Schnapszahl Prost. Am heutigen Abend trafen wir auf Tabellennachbarn JUSTABS. Für uns geht es gegen den theoretischen Abstieg und ggf. Teilnahme an den PlayOffs und JUSTABS spielt mal wieder gegen den Abstieg. Ohne verletzten Christoph Heyne und verschollenen Henrik Bergmann ging es Punkt 20.00 Uhr los. Wir sahen gegen die 2 langen Center des Gegners eher rund aus. Allein mit Thomas Mähne auf der Centerposition und Micha Boße als Backup gingen wir mit einer Hobbitformation ins Spiel. JUSTABS gelang es immer wieder ihre Stärken nicht ins Spiel zu bringen, ich beispielsweise stand gegen Benjamin Troppa ca. 205 cm, etliche Jahre jünger und ein Flummi vor dem Herrn, ohne große Mühe war der Mann zumindest die ersten 13 Min ohne Probleme zu halten. Im weiteren Verlauf legte der Kerl gut los und Schoß 3er von Downtown und zog das ein oder andere Mal sehr elegant zum Korb und war meist nur durch Foul zu stoppen. Bei uns waren die jungen Superstars Benne und Tobi gut aufgelegt, der eine hielt Florian Heinrich unter Kontrolle, der andere zauberte mit guten Drives zum Korb. Wir anderen spielten solide, so dass Coach Neumann keine Alkoholverbote aussprechen musste. Wir führten eigentlich die ganze Zeit mit 10 Pkt. ab und zu auch etwas mehr. Troppa hielt wie schon erwähnt sein Team im Spiel. Reboundmäßig ließen uns Winderlich und Troppa eigentlich in Ruhe, so dass die Größe an diesem Tag keine Rolle spielte. Zur Halbzeit 42:51. Richtig enge Kiste.

Im 3ten Viertel ging es heiß weiter, Troppa zog weiter Fouls und hielt sein Team immer im Spiel. Ab und zu zeigte Florian Klasse gegen seine Verteidiger aber alles im allem hatten Kevin Knaust und Benedict Simon ihn erstklassig unter Kontrolle. In einer guten Phase für JUSTABS kam es nach einer banalen Foulentscheidung der Refs zur Eskalation, Troppa (bester Spieler seines Teams am heutigen Tage) spielte sich auf wie ein beleidigtes kleines Mädchen und schimpfte mit den Unparteiischen, die ihm prompt 2 T´s gaben und ihn der Halle verwiesen. Was für eine Verschwendung von Talent. Naja damit half er seinem Team nicht wirklich (In der Phase ca. 9 Pkt. Differenz und ca. 14 min zu spielen)! Also wirklich überflüssig. Insgesamt 5 Technische wurden nach JUSTABS vergeben, warum? Wir wollen hin und her rennen und Spaß haben, Irgendwer gewinnt wie jedes Jahr. Kein Grund Refs oder Gegner zu dizzen. Coach Bär war auch kurz davor ein T zu kassieren aber sein attraktives Hemd schützte ihn wohl davor. Nachdem der Aushilfstrainer des Gegners auf Zone umstellte, verloren wir 4 Bälle am Stück und der Vorsprung schmolz von 17 auf 9 Pkt. Coach Bär wechselte durch, wir ließen ein paar Dreier plumsen und der alte Abstand war hergestellt. Der Gegner war geschlagen. Führend waren die langen Schiedsrichterdiskussionen – Foulverteilung war im Wesentlichen gleich, die offensichtlich schlechte Fitness und der mangelnde Wille zu gewinnen, vom 1ten Viertel an. Zum Rebound gehen, ausboxen und in der Offense dahin gehen wo es weh tut (Winderlich/Troppa).

Jut nächste Woche geht es gegen MSV Börde MD,  am 26.01.19 um 15.00 Uhr. Sporthalle Robert-Koch-Straße.

* Physical fitness is a state of health and well-being and, more specifically, the ability to perform aspects of sports, occupations and daily activities. Physical fitness is generally achieved through proper nutrition,[1] moderate-vigorous physical exercise,[2] and sufficient rest.[3]                                             Quelle: Wikipedia

Wir leben noch, BBC dominiert mit Fitness*

RIMA 12.01.2019  15.00Uhr war jump off. Wer hatte den dickeren Weihnachtsbauch, wer hat weniger trainiert, wer hat den längeren Atem??? Viele Fragen wenig Antworten! Zuversichtlich zeigte sich Coach Neumann, trotz dünner Personaldecke. Immerhin zog er selber das BBC Leibchen übers Laibchen(grins), keine großen Leute der eine Angina, der andere Studium, der andere andere Knie und der andere andere andere keine Ahnung was der hatte. Ziel war es die Miezekater nicht ins laufen kommen zu lassen, was ziemlich gut funktionierte. Eine Reboundschwäche im 2ten Viertel, lies den Qlblern einen Vorsprung von 7Pktn. Unsere zwei Jungschen im Team machten ordentlich Druck sowohl in Offense als auch Defense, so dass das Alter von Markwart und Mähne locker kompensiert wurden.

Mit dem Halbzeitergebnis konnte man sehr zufrieden sein. Nach der Halbzeit verfolgte uns die Seuche, Fastbreak Nahwurf geblockt, 1:1 lay-up verlegt und Airball 3er, ach verdammt. Dafür überzeugte QLB mit tanzenden Bällen die oft ihr Ziel fanden. Der mit Foulproblemen belastete Center des Gegners Münch verletzte sich im 4. Viertel und unser Gedanke war, das es jetzt besser laufen sollte, aber im Gegenteil, QLB spielte jetzt viel besser, zwischenzeitlich 19 Pkt Differenz (5min zu spielen) waren auf der Anzeigetafel zu verzeichnen. Durch aggressive Defense und gute Offense kamen wir nochmal auf 8 Pkt heran. QLB hat das Spiel verdient gewonnen, wir wünschen Center Münch gute Besserung. Ebenfalls solide unsere 2 Unparteiischen, Vielen Dank. Gute Linie. Hatten jederzeit alles im Griff. Bester Spieler BBC Thomas Mähne, QLB S. Lindenberg.

Nächstes Spiel ist vs Justabs am 18.01.2019 in der Kaserne Lettin (20.00Uhr).

BBC unterliegt Rangelkatzen – QLB @ BBC

FUNTOM 07.11.2018  Am Sonntag war der SSV Einheit Weißenfels zu Gast beim BBC zum Punktspiel in der Herren-Oberliga. Zu den 7 spielfähigen Spielern unserer 1.Herren gesellte sich Jan aus der 2.Herren, da der ein oder andere Spieler verletzungsbedingt pausieren musste. Ein gutes Omen, denn Jan war diese Saison in seinen Spielen bisher noch ungeschlagen. Damit dies auch so blieb, setzte der Coach auf Spieler die den Gegner bestens kannten. Immerhin spielen in Weißenfels die Talente aus Sachsen-Anhalt und Tobias und Benedict waren begehrt. Wir starteten konzentriert und konnten nach kurzem Rückstand die Führung übernehmen. Diese wollten wir dann nicht mehr hergeben und bauten diese Stück für Stück weiter aus. Immer wenn die Weißenfelser in Schlagdistanz waren, setzten wir zum Gegenschlag an und legten wieder etwas dazwischen. Das letzte Viertel konnte dann souverän mit 25:7 gewonnen und letztendlich ein 73:51 Sieg eingefahren werden. Leider war der Einsatz von Axel nicht förderlich, so dass dieser sich gleich wieder in den Krankenstand verabschieden musste. Einen großen Dank gilt aber Benedict, der den Spielaufbau souverän meisterte und damit zeigte, warum er so wichtig für uns ist. Insgesamt war es aber eine sehr gute Mannschaftsleistung und wir wünschen allen Beteiligten und Unbeteiligten gute Besserung!

Aller guten Dinge sind drei!

FUNTOM 22.10.2018  Der Start in die Saison verlief alles andere als ruhig. Den spontanen Ausfällen von Joachim, Niklas, Stefan, Pascal und Johannes stehen nur die drei Neuzugänge gegenüber. Mit Benedict, Tobias und Friedrich konnten wir uns weiter verjüngen und setzen unser Jungendkonzept weiter um. Leider fehlen natürlich dadurch (-5 /+ 3) Trainingsteilnehmer und jeder Ausfall ist problematisch.

Demzufolge liefen die letzten Wochen nicht gut für unserer ersten Herren und der Saisonstart hatte es auch noch in sich. Im ersten Heimspiel gab es in der Verlängerung einer Niederlage gegen den SV Halle. Danach folgten zwei Auswärtsspiele gegen beide Oberligafinalisten (BC Anhalt und GM Quedlinburg) der Saison 2017/18, welche nicht siegreich gestaltet werden konnten.

Nun war man gespannt auf das zweite Heimspiel und den Leistungsstand der Mannschaft. Mit JUSTABS Halle kam es auch gleich zum zweiten Stadtderby und es erwartete uns ein spannendes Spiel. Auch JUSTABS hatte nur Topmannschaften (SV, BC Anhalt und USC Magdeburg) bis jetzt und war heiß auf den ersten Saisonsieg. Für Richard und Axel sprangen Lars und Jan von der zweiten Herren ein, so dass genug Power neben den Coaches platznehmen konnte. Bei den Donkeys war dies nicht so und einige Leistungsträger fehlten schmerzlich. Es entwickelte sich das erwartet spannende Spiel und keine Mannschaft konnte sich mehr als 6 Punkte absetzen. Die Führung wechselte ständig und wir rotierten fleißig durch, um am Ende mehr Kräfte zu haben. Sieben Minuten vor Schluss sollte es dann soweit sein und der wir setzten zum Finale an. Mit einem 11:0-Lauf zum 59:49 und vier Minuten ohne JUSTABS-Punkte setzten wir uns entscheidend ab. Zwar kam JUSTABS noch mal auf 6 Punkte ran, aber die Esel wurden kontrolliert. Unser Plan ging auf und wir errangen unseren ersten Saisonsieg. Nun heißt es weiter trainieren, wieder alle fit werden und nächsten Samstag nachlegen gegen Börde Magdeburg.

Sieg in der Oberliga im Stadtduell

Auch in der neuen Saison werden wir es nicht versäumen, euch regelmäßig über spannende Spiele aus dem Herren- und Nachwuchsbereich zu berichten. Wir hoffen, auf abwechslungsreiche Spielberichte von euch. JEDER kann, JEDER darf hier seiner Schreibfreude freien Lauf lassen. Versucht es einmal oder mehrmals ...

Hier findest du zukünftig Spielberichte